Alle Beiträge von balaton-admin

EANS-Adhoc: Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft beschließt Aktienrückkauf

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat am 16.09.2009 mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft vom 16.09.2009 beschlossen, bis zu weitere 270.000 eigene Aktien der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft außerhalb der Börse zu erwerben. Der Rückerwerb soll zu einem Erwerbspreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von 6,30 Euro je auf den Inhaber lautende Stückaktie der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft erfolgen.

Die Einzelheiten werden im elektronischen Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://www.deutsche-balaton.de veröffentlicht werden.

Derzeit hält die Gesellschaft 999.958 eigene Aktien, entsprechend einem Anteil am Grundkapital von 7,87 %.

Die eigenen Aktien werden im Rahmen der von der Hauptversammlung am 27.08.2009 erteilten Ermächtigung verwendet werden.

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


EANS-Adhoc: Deutsche Balaton Aktiengesellschaft gibt vorläufiges Konzernhalbjahresergebnis zum 30.06.2009 bekannt

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg,
ISIN DE0005508204, hat ihr erstes Geschäftshalbjahr 2009
(01.01.2009-30.06.2009) mit einem voraussichtlichen Konzernhalbjahresüberschuss
nach Steuern (IFRS) in Höhe von rd. 5,5 Mio. Euro (Vorjahresvergleichszeitraum:
negatives Konzernhalbjahresergebnis nach Steuern (IFRS) in Höhe von rd. 7,2 Mio.
Euro) abgeschlossen. Das voraussichtliche Konzernergebnis (IFRS) nach
Berücksichtigung des Ergebnisanteils Minderheiten beträgt rd. 4,9 Mio. Euro
(Vorjahresvergleichszeitraum: -7,3 Mio. Euro).

Die Konzernumsatzerlöse (IFRS) im Zeitraum vom 01.01.2009-30.06.2009 belaufen
sich auf voraussichtlich rd. 26,4 Mio. Euro (Vorjahresvergleichszeitraum: rd.
4,6 Mio. Euro), die sonstigen betrieblichen Erträge im Konzern (IFRS) auf
voraussichtlich rd. 4,9 Mio. Euro (Vorjahresvergleichszeitraum: rd. 1,3 Mio.
Euro).

Das Konzerneigenkapital (IFRS) beträgt zum 30.06.2009 rd. 85,5 Mio. Euro (31.
12.2008: rd. 72,0 Mio. Euro), die Konzernbilanzsumme (IFRS) zum 30.06.2009
beträgt rd. 147,1 Mio. Euro (31.12.2008: rd. 121,7 Mio. Euro). Die zum
30.06.2009 im Konzerneigenkapital (IFRS) enthaltenen Minderheitenanteile
belaufen sich auf rd. 8,0 Mio. Euro (31.12.2008: rd. 7,5 Mio. Euro). Die
Neubewertungsrücklage zum 30.06.2009 beläuft sich auf rd. 13,4 Mio. Euro
(31.12.2008: rd. 5,2 Mio. Euro).

Die vorgenannten Zahlen basieren auf dem heute vom Vorstand zum 30.06.2009
aufgestellten vorläufigen Halbjahreskonzernabschluss der Deutsche Balaton
Aktiengesellschaft. Der vollständige Halbjahresbericht mit endgültigen Zahlen
wird voraussichtlich Mitte August 2009 veröffentlicht werden.

Heidelberg, 06.08.2009

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


EANS-Adhoc: Deutsche Balaton Aktiengesellschaft erwirtschaftet im ersten Halbjahr 2009 ein positives Halbjahresergebnis (Einzelabschluss nach HGB) in Höhe von 8,0 Mio. Euro

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft mit Sitz in Heidelberg (ISIN DE0005508204) hat nach dem heute vom Vorstand zum 30.06.2009 aufgestellten vorläufigen internen Halbjahresabschluss in der ersten Hälfte ihres vom 01.01.2009-31.12.2009 dauernden Geschäftsjahres 2009 einen Halbjahresüberschuss in Höhe von rd. 8,0 Mio. Euro (30.06.2008: Halbjahresfehlbetrag in Höhe von rd. 4,8 Mio. Euro) erwirtschaftet. Das HGB-Ergebnis vor Steuern liegt nach dem vorläufigen internen Halbjahresabschluss bei 8,6 Mio. Euro (30.06.2008: Halbjahresfehlbetrag in Höhe von 4,8 Mio. Euro).

Nach dem vorläufigen internen Halbjahresabschluss lagen die sonstigen betrieblichen Erträge im ersten Geschäftshalbjahr 2009 bei rd. 8,3 Mio. Euro (30.06.2008: rd. 0,7 Mio. Euro). Die Abschreibungen auf Finanzanlagen und Wertpapiere des Umlaufvermögens beliefen sich im ersten Halbjahr 2009 auf rd. 1,4 Mio. Euro (30.06.2008: rd. 5,1 Mio. Euro). Das Eigenkapital der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft zum 30.06.2009 beträgt bei rd. 12,7 Mio. Aktien rd. 79,0 Mio. Euro (30.06.2008: rd. 90,0 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote beträgt rd. 68,9 % (30.06.2008: rd. 65,2 %).

In dem Halbjahresergebnis (Einzelabschluss nach HGB) ist die erhöhte Barabfindung aus dem Spruchverfahren betreffend die Umwandlung der ehemaligen Friedrich Grohe AG mit einem Betrag in Höhe von rd. 4,7 Mio. Euro zuzüglich Zinsen hierauf in Höhe von rd. 1,9 Mio. Euro enthalten (vgl. Ad-hoc-Meldung der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft vom 27.05.2009). Weiter ist das Halbjahresergebnis von Erträgen aus Genussscheingeschäften und Anleihen sowie Zuschreibungen aufgrund der Erholung der Aktienmärkte bestimmt.

Die vorgenannten Zahlen basieren auf dem zum 30.06.2009 nach den Rechnungslegungsvorschriften des HGB aufgestellten vorläufigen internen Zwischenabschluss für die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft. Ergebniszahlen für den Konzern liegen derzeit noch nicht vor und werden in einer separaten Mitteilung veröffentlicht werden.

Aufgrund des positiven Halbjahresergebnisses erwartet der Vorstand bei einer andauernden positiven Entwicklung der Aktienmärkte für das Gesamtgeschäftsjahr 2009 ein positives Jahresergebnis (Einzelabschluss nach HGB).

Heidelberg, den 24. Juli 2009

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


EANS-Adhoc: Deutsche Balaton Aktiengesellschaft beabsichtigt vorzeitigen Rückkauf der 6,00%-Inhaberschuldverschreibung 2004/2009 durch Rückerwerbsangebot

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft mit Sitz in Heidelberg, ISIN DE0005508204, beabsichtigt den vorzeitigen Rückerwerb der von der Gesellschaft mit Fälligkeit am 30.11.2009 begebenen 6,00%-Inhaberschuldverschreibung 2004/2009 (ISIN DE000A0BVHF6). Der Rückerwerb soll zu einem Kurswert von 99,00% erfolgen. Die Zahlung von Stückzinsen ist vorgesehen.

Ein Angebot an die Inhaber der 6,00%-Inhaberschuldverschreibung 2004/2009 soll kurzfristig im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

Einen entsprechenden Beschluss hat der Vorstand am 15.07.2009 mit Zustimmung des Aufsichtsrats gefasst.

Diese Ad-hoc-Mitteilung stellt kein öffentliches Angebot für den Kauf der Inhaberschuldverschreibung dar.

Heidelberg, 15.07.2009

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


EANS Adhoc: Deutsche Balaton AG Oberlandesgericht Düsseldorf reduziert Erhöhungsbetrag der Barabfindung für ehemalige Aktionäre der Friedrich Grohe AG

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft hat am 27. Mai 2009 erfahren, dass das Oberlandesgericht Düsseldorf am 27. Mai 2009 in dem Spruchverfahren betreffend die Umwandlung der ehemaligen Friedrich Grohe AG, Hemer, aufgrund des Umwandlungsbeschlusses vom 24.02.2000, auf die Beschwerde der Antragsgegnerin gegen eine Entscheidung des Landgerichts Dortmund die Barabfindung für die Aktionäre, die auf der Hauptversammlung der Friedrich Grohe AG vom 24.02.2000 gegen den Umwandlungsbeschluss Widerspruch zur Niederschrift erklärt haben, auf 19,57 Euro je ehemaliger Vorzugs-Stückaktie der ehemaligen Friedrich Grohe AG herabgesetzt hat. Das Landgericht Dortmund hatte zwischenzeitlich in dem Spruchverfahren in erster Instanz die Barabfindung noch mit 25,41 Euro je Vorzugs-Stückaktie festgesetzt.

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft hat im Jahr 2000 die Barabfindung in Höhe von EUR 12,70 je Vorzugsaktie für insgesamt 679.484 Vorzugs-Stückaktien der Friedrich Grohe AG erhalten. Aufgrund der nun vom Oberlandesgericht Dortmund ausgesprochenen Festsetzung der Barabfindung in Höhe von 19,57 Euro je Aktie erhöht sich die Barabfindung für die von der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft ursprünglich gehaltenen 679.484 Vorzugs-Stückaktien der ehemaligen Friedrich Grohe AG nachträglich voraussichtlich um insgesamt rd. 4,7 Mio. Euro auf die außerdem Zinsen in Höhe von voraussichtlich insgesamt rd. 1,9 Mio. Euro anfallen. Die Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf ist am 27. Mai 2009 verkündet, aber der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft noch nicht zugestellt worden, so dass wir eine endgültige Aussage über den der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft zufließenden Betrag noch nicht treffen können.

Entsprechend dem Inhalt dieser Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf wird hiermit die Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft vom 28.03.2007 aktualisiert.

Heidelberg, 27. Mai 2009

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


EANS Adhoc: Deutsche Balaton AG Ungeprüfter vorläufiger Konzernjahresfehlbetrag vor Minderheiten (IFRS) in 2008 beläuft sich auf rd. 20,4 Mio. Euro

Dem Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft liegen inzwischen die vorläufigen Konzernabschlusszahlen (IFRS) für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 vor.

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft erachtet die nachstehenden vorläufigen Kennzahlen als relevant für die Beurteilung der Entwicklung des Deutsche Balaton-Konzerns im Geschäftsjahr 2008 und veröffentlicht diese deshalb vorab:

Die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat ihr Geschäftsjahr 2008 zum 31. Dezember 2008, gemäß der vorläufigen ungeprüften Konzernzahlen, mit einem Konzernjahresfehlbetrag (IFRS) einschließlich des Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche und Anteile von rd. 20,4 Mio. Euro (Vorjahr: Konzernjahresüberschuss (IFRS) einschließlich des Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche und Anteile rd. 9,2 Mio. Euro) abgeschlossen. Das Konzernergebnis nach Berücksichtigung des Minderheiten zuzurechnenden Ergebnisanteils beträgt rd. -20,7 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 8,7 Mio. Euro); dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von rd. -1,71 Euro (Vorjahr: 0,69 Euro).

Die sonstigen betrieblichen Erträge im Konzern (IFRS) belaufen sich im Geschäftsjahr 2008 auf rd. 3,0 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 15,5 Mio. Euro).

Das Konzerneigenkapital (IFRS) beträgt zum 31. Dezember 2008 rd. 72,0 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 109,4 Mio. Euro), die Konzernbilanzsumme verringert sich zum 31. Dezember 2008 um rd. 11,2 Mio. Euro auf rd. 121,7 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 132,9 Mio. Euro). Die Neubewertungsrücklage verringert sich von rd. 13,2 Mio. Euro auf rd. 5,2 Mio. Euro zum 31. Dezember 2008.

Das den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuzuordnende Konzerneigenkapital je Aktie (bezogen auf die zum 31. Dezember 2008 ausstehenden 12.699.826 Aktien) beträgt rd. 5,08 Euro (Vorjahr: rd. 8,06 Euro).

Die Kennzahlen tragen dem Charakter des Geschäftsmodells der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft Rechnung, welches aus der Beteiligung an Unternehmen und dem Verwalten von Unternehmensbeteiligungen besteht.

Alle vorgenannten Zahlen stehen unter dem Vorbehalt der Abschlussprüfung.

Heidelberg, den 06. April 2009

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Deutsche Balaton Aktiengesellschaft beendet Geschäftsjahr 2008 mit einem voraussichtlichem Jahresfehlbetrag (Einzelabschluss nach HGB) zwischen rd. 23 Mio. Euro und rd. 24 Mio. Euro

Vorläufiges Ergebnis

Der Vorstand der Deutsche Balaton AG, Heidelberg, ISIN DE0005508204, erwartet für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2008 (1.1.2008-31.12.2008) der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft einen voraussichtlichen Jahresfehlbetrag (Einzelabschluss nach HGB) zwischen rd. 23 Mio. Euro und rd. 24 Mio. Euro (Vorjahr: Jahresüberschuss in Höhe von rd. 7,8 Mio. Euro). Das genannte Ergebnis beruht auf einer vom Vorstand am 16. Januar 2009 vorgenommenen vorläufigen Bewertung der Beteiligungen und den im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 erzielten Erlösen.

Der voraussichtliche Jahresfehlbetrag (Einzelabschluss nach HGB) im Geschäftsjahr 2008 beruht im Wesentlichen auf Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens in Höhe von ca. 23,6 Mio. Euro (Vorjahr: ca. 5,8 Mio. Euro), die überwiegend auf die in der zweiten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2008 im Zuge der Finanzkrise massiv eingebrochenen Börsenkurse zurückzuführen sind. In den Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens sind Abschreibungen auf eigene Aktien in Höhe von ca. 4,4 Mio. Euro enthalten. Die sonstigen betrieblichen Erträge belaufen sich im Geschäftsjahr 2008 auf ca. 1,4 Mio. Euro (Vorjahr: ca. 14,8 Mio. Euro). Die Dividendenerträge 2008 belaufen sich auf ca. 1,9 Mio. Euro (Vorjahr: ca. 1,7 Mio. Euro).

Die genannten Zahlen stehen unter dem Vorbehalt der abschließenden Aufstellung des Jahresabschlusses durch den Vorstand, der Abschlussprüfung durch den Abschlussprüfer und der Feststellung des Jahresabschlusses durch den Aufsichtsrat.

Die gesetzlich geforderten Zahlen zum Konzernabschluss 2008 nach IFRS sind noch nicht verfügbar und werden, sobald diese verfügbar sind, gesondert bekannt gegeben.

Heidelberg, 16.01.2009

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, beschließt Fortsetzung des Aktienrückkaufs im Rahmen eines freiwilligen Erwerbsangebots

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat am 24.09.2008 mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft vom gleichen Tag beschlossen, bis zu weitere 250.000 eigene Aktien der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft (entsprechend einem Anteil am Grundkapital von 1,97 %) im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebots zu erwerben. Der Rückerwerb soll zu einem Erwerbspreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von 8,25 Euro je auf den Inhaber lautende Stückaktie der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft erfolgen.

Die Einzelheiten des Angebots werden kurzfristig im elektronischen Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://www.deutsche-balaton.de veröffentlicht werden.

Derzeit hält die Gesellschaft 749.973 eigene Aktien, entsprechend einem Anteil am Grundkapital von 5,91 %.

Heidelberg, 24.09.2008

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG: Deutsche Balaton Aktiengesellschaft mit Konzernverlust nach Steuern (IFRS) in Höhe von rd. 7,2 Mio. Euro im ersten Geschäftshalbjahr 2008

Die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat ihr erstes Geschäftshalbjahr 2008 (01.01.2008-30.06.2008) mit einem voraussichtlichen negativen Konzernhalbjahresergebnis nach Steuern (IFRS) von rd. 7,2 Mio. Euro (erstes Geschäftshalbjahr 2007: positives Konzernhalbjahresergebnis nach Steuern von rd. 8,7 Mio. Euro) abgeschlossen. Das voraussichtliche Konzernergebnis (IFRS) nach Berücksichtigung des Ergebnisanteils Minderheiten beträgt rd. -7,4 Mio. Euro (erstes Geschäftshalbjahr 2007: rd. +8,3 Mio. Euro).

Die Konzernumsatzerlöse (IFRS) im ersten Geschäftshalbjahr 2008 belaufen sich auf voraussichtlich rd. 4,6 Mio. Euro (erstes Geschäftshalbjahr 2007: rd. 3,5 Mio. Euro), die sonstigen betrieblichen Erträge im Konzern (IFRS) betragen im ersten Geschäftshalbjahr 2008 voraussichtlich rd. 1,3 Mio. Euro (erstes Geschäftshalbjahr 2007: rd. 9,9 Mio. Euro).

Das Konzerneigenkapital (IFRS) beläuft sich zum 30.06.2008 auf rd. 96,8 Mio. Euro (31.12.2007: 109,4 Mio. Euro), die Konzernbilanzsumme (IFRS) zum 30.06.2008 beträgt rd. 147,8 Mio. Euro (31.12.2007: 132,9 Mio. Euro). Der zum 30.06.2008 im Konzerneigenkapital (IFRS) enthaltene Minderheitenanteil beträgt rd. 8,0 Mio. Euro (31.12.2007: rd. 7,0 Mio. Euro). Die Neubewertungsrücklage verringert sich im ersten Geschäftshalbjahr zum 30.06.2008 auf rd. 12,0 Mio. Euro (31.12.2007: rd. 13,2 Mio. Euro).

Das negative Konzernhalbjahresergebnis im ersten Geschäftshalbjahr 2007 wird wesentlich bestimmt durch Abschreibungen auf sonstige finanzielle Vermögenswerte in Höhe von rd. 9,8 Mio. Euro (erstes Geschäftshalbjahr 2007: rd. 1,9 Mio. Euro). Hievon entfallen Abschreibungen in Höhe von rd. 3,8 Mio. Euro auf die Beteiligung an der MANIA Technologie AG, Weilrod, und von rd. 2,2 Mio. Euro auf die Beteiligung an der W.E.T. Automotive Systems AG, Odelzhausen.

Auf Basis der vorstehenden Zahlen erwartet der Vorstand für das Gesamtgeschäftsjahr 2008 ein negatives Konzernergebnis.

Die vorgenannten Zahlen basieren auf dem heute vom Vorstand zum 30.06.2008 aufgestellten ungeprüften vorläufigen Halbjahreskonzernabschluss (IFRS) der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft. Der vollständige Halbjahresbericht mit endgültigen Zahlen wird Ende August veröffentlicht.

Heidelberg, 07.08.2008

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Ad-hoc-Meldung gemäß § 15 WpHG: Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft beschließt weiteren Aktienrückkauf

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat am 23. Juli 2008 mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft vom 23. Juli 2008 beschlossen, bis zu weitere 250.000 eigene Aktien der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebots zu erwerben. Der Rückerwerb soll zu einem Erwerbspreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von 8,25 Euro je auf den Inhaber lautende Stückaktie der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft erfolgen.

Die Einzelheiten des Angebots werden im elektronischen Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Gesellschaft unter http://www.deutsche balaton.de unverzüglich nach Bekanntgabe des Konzernhalbjahresergebnisses für das erste Geschäftshalbjahr 2008 des Deutsche Balaton Konzerns veröffentlicht werden.

Derzeit hält die Gesellschaft 499.986 eigene Aktien, entsprechend einem Anteil am Grundkapital von 3,9 %.

Heidelberg, den 23. Juli 2008

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Ad-hoc-Mitteilung gemäß § 15 WpHG – Vorläufiges Halbjahresergebnis (Einzelabschluss nach HGB) der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft zum 30.06.2008 mit rd. 4,8 Mio. Euro negativ

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft hat nach dem heute vom Vorstand zum 30.06.2008 aufgestellten vorläufigen internen Halbjahresabschluss ihr erstes Geschäftshalbjahr 2008 (01.01.2008 bis 30.06.2008) mit einem vorläufigen Halbjahresfehlbetrag in Höhe von rd. 4,8 Mio. Euro (30.06.2007: Halbjahresüberschuss rd. +7,8 Mio. Euro) abgeschlossen. Im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres 2008 ist es nicht gelungen, auch aufgrund des schlechten Börsenumfelds, ein positives Ergebnis aus dem Verkauf von Beteiligungen zu erzielen. Außerdem mussten Abschreibungen auf Finanzanlagen vorgenommen werden.

Nach dem vorläufigen internen Halbjahresabschluss lagen die sonstigen betrieblichen Erträge im ersten Geschäftshalbjahr 2008 bei rd. 0,7 Mio. Euro (30.06.2007: rd. 10,3 Mio. Euro). Die Abschreibungen auf Finanzanlagen und Wertpapiere des Umlaufvermögens beliefen sich im ersten Halbjahr 2008 auf rd. 5,1 Mio. EUR (30.06.2007: 1,9 Mio. EUR). Das Eigenkapital der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft zum 30.06.2008 beträgt bei rd. 12,7 Mio. Aktien rd. 90,0 Mio. Euro (30.06.2007: rd. 98,3 Mio. Euro bei 13,35 Mio. Aktien). Die Eigenkapitalquote beträgt rd. 65,2% (30.06.2007: rd. 67%).

Bei einem anhaltend schlechten Börsenumfeld und Ausbleiben von Chancen zur Realisierung stiller Reserven aus bestehenden Beteiligungen ist im Gesamtgeschäftsjahr 2008 ein Verlust auf Ebene des Einzelabschlusses nach HGB der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft möglich. Da die weitere Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2008 unter anderem von den Wertpapiermärkten und den Möglichkeiten zur Veräußerung von Beteiligungen und dabei erzielbaren Ergebnisbeiträgen abhängen wird, ist eine genauere Prognose der künftigen Geschäftsentwicklung zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich.

Die vorgenannten Zahlen basieren auf dem zum 30.06.2008 nach den Rechnungslegungsvorschriften des HGB aufgestellten vorläufigen internen Zwischenabschluss für die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft. Ergebniszahlen für den Konzern liegen derzeit noch nicht vor und werden in einer separaten Mitteilung veröffentlicht werden.

Heidelberg, den 18. Juli 2008

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Teilweise Berücksichtigung des Risikos aus dem Insolvenzantrag bei der MANIA Technologie AG führt zu Änderungen im Konzernabschluss 2007 -Aufsichtsrat billigt Jahresabschluss und Konzernabschluss

Vorstand und Aufsichtsrat der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft (Deutsche Balaton) haben in der Bilanzsitzung des Aufsichtsrats am 29. April 2008 in Absprache und Übereinstimmung mit dem anwesenden Abschlussprüfer beschlossen, das sich aus der Stellung eines Insolvenzantrags bei der mittelbaren Beteiligung der Deutsche Balaton an der MANIA Technologie AG ergebende Risiko auf den Konzern (vergleiche die Ad-hoc-Meldung der Deutsche Balaton vom 28. April 2008), soweit dies im Rahmen der Bilanzierungsvorschriften möglich ist, noch im Konzernabschluss 2007 zu berücksichtigen und den vom Vorstand zum 31. Dezember 2007 aufgestellten Konzernjahresabschluss vor Billigung durch den Aufsichtsrat entsprechend zu ändern.

Im Konzernjahresabschluss (IFRS) zum 31. Dezember 2007 wurden am 29. April 2008 aufgrund der Ankündigung der Stellung eines Insolvenzantrags bei der MANIA Technologie AG vom 28. April 2008 (vergleiche Ad-hoc-Meldung der MANIA Technologie AG vom 28. April 2008) Forderungen aus der Gewährung von Gesellschafterdarlehen eines Konzernunternehmens an die MANIA Technologie AG um weitere rd. 1,1 Mio. Euro wertberichtigt.

Unter Berücksichtigung der vorgenannten weiteren Wertberichtigung um rd. 1,1 Mio. Euro sowie einzelner kleinerer weiterer Anpassungen der Konzernzahlen im Rahmen der Abschlussprüfung stellen sich die wesentlichen Konzernabschlusszahlen zum 31. Dezember 2007 wie folgt dar:

Der Konzernjahresüberschuss einschließlich des Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche und Anteile (IFRS) zum 31. Dezember 2007 beträgt rd. 9,2 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 2,8 Mio. Euro). Das Konzernergebnis nach Berücksichtigung des Minderheiten zuzurechnenden Ergebnisanteils beträgt rd. 8,7 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 3,5 Mio. Euro); dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von rd. 0,69 Euro (Vorjahr: 0,28 Euro).

Das Konzerneigenkapital (IFRS) beträgt rd. 109,4 Mio. Euro zum 31. Dezember 2007 (Vorjahr: rd. 103,1 Mio. Euro); die Konzernbilanzsumme zum 31. Dezember 2007 liegt um rd. 4,0 Mio. Euro höher als im Vorjahr und beläuft sich auf rd. 132,9 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 128,9 Mio. Euro).

Die vorgenannten Zahlen fallen, im Vergleich zu den mit Ad-hoc-Meldung vom 07. April 2008 veröffentlichten vorläufigen Konzernabschlusszahlen, aufgrund der vorgenannten weiteren Wertberichtigung auf der MANIA Technologie AG gewährte Gesellschafterdarlehen um rd. 1,1 Mio. Euro niedriger aus.

Die Neubewertungsrücklage zum 31. Dezember 2007 liegt mit rd. 13,4 Mio. Euro rd. 2,1 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von rd. 15,5 Mio. Euro. Hier hat sich nach Veröffentlichung der vorläufigen Konzernzahlen mit Ad-hoc-Meldung vom 07. April 2008 eine geringe Anpassung von -0,2 Mio. Euro ergeben.

Das den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuzuordnende Konzerneigenkapital je Aktie (bezogen auf die zum 31. Dezember 2007 ausstehenden 12.699.826 Aktien) beträgt zum 31. Dezember 2007 rd. 8,05 Euro (Vorjahr: rd. 7,53 Euro). Hier war nach vorläufigen Zahlen (vergleiche Ad-hoc-Meldung vom 07. April 2008) noch von einem Betrag von rd. 8,16 Euro ausgegangen worden.

Aufgrund des angekündigten Insolvenzantrags der MANIA Technologie AG erwarten wir im Geschäftsjahr 2008 eine Konzernergebnisbelastung von bis zu 4,0 Mio. Euro.

Der Aufsichtsrat hat in der Bilanzsitzung am 29. April 2008 den jeweils mit einem unbeschränkten Bestätigungsvermerk versehenen Jahres- und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2007 gebilligt.

Heidelberg, den 29. April 2008

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Insolvenzantrag der MANIA Technolgie AG führt zu Risiko eines negativen Ergebnisbeitrags bei der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat am 28. April 2008 erfahren, dass der Vorstand der MANIA Technologie AG, Weilrod, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Überschuldung der MANIA Technologie AG stellen will. Aufgrund einer mittelbaren Beteiligung der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft an der MANIA Technologie AG ergibt sich hieraus für die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft das Risiko eines negativen Ergebnisbeitrags von bis zu rd. fünf Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr für den Konzern- und Einzelabschluss. Inwieweit sich dieses Risiko tatsächlich realisieren wird, ist derzeit noch nicht konkret absehbar.

Heidelberg, den 28. April 2008

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Deutsche Balaton Aktiengesellschaft – Ungeprüfter vorläufiger Konzernjahresüberschuss vor Minderheiten (IFRS) in 2007 beläuft sich auf rd. 10,3 Mio. Euro

Dem Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft liegen inzwischen die vorläufigen Konzernabschlusszahlen (IFRS) für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007 vor.

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft erachtet die nachstehenden vorläufigen Kennzahlen als relevant für die Beurteilung der Entwicklung des Deutsche Balaton-Konzerns im Geschäftsjahr 2007 und veröffentlicht diese deshalb vorab:

Die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat ihr Geschäftsjahr 2007 zum 31. Dezember 2007, gemäß der vorläufigen ungeprüften Konzernzahlen, mit einem Konzernjahresüberschuss (IFRS) einschließlich des Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche und Anteile von rd. 10,3 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 2,8 Mio. Euro) abgeschlossen. Das Konzernergebnis nach Berücksichtigung des Minderheiten zuzurechnenden Ergebnisanteils beträgt rd. 9,8 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 3,5 Mio. Euro); dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von rd. 0,77 Euro (Vorjahr: 0,28 Euro).

Die sonstigen betriebliche Erträge im Konzern (IFRS) belaufen sich im Geschäftsjahr 2007 auf rd. 15,2 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 7,9 Mio. Euro).

Das Konzerneigenkapital (IFRS) beträgt zum 31. Dezember 2007 rd. 110,7 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 103,1 Mio. Euro), die Konzernbilanzsumme erhöht sich zum 31. Dezember 2007 um rd. 5,1 Mio. Euro auf rd. 134,0 Mio. Euro (Vorjahr: rd. 128,9 Mio. Euro). Die Neubewertungsrücklage verringert sich von rd. 15,5 Mio. Euro auf rd. 13,4 Mio. Euro zum 31. Dezember 2007.

Das den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuzuordnende Konzerneigenkapital je Aktie (bezogen auf die zum 31. Dezember 2007 ausstehenden 12.699.826 Aktien) beträgt rd. 8,16 Euro (Vorjahr: rd. 7,53 Euro).

Die Kennzahlen tragen dem Charakter des Geschäftsmodells der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft Rechnung, welches aus der Beteiligung an Unternehmen und dem Verwalten von Unternehmensbeteiligungen besteht.

Alle vorgenannten Zahlen stehen unter dem Vorbehalt der Abschlussprüfung.

Heidelberg, den 07.04.2008

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Der Vorstand

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424


euro adhoc: Deutsche Balaton AG Deutsche Balaton Aktiengesellschaft beabsichtigt Begebung einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 15 Mio. Euro

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, ISIN DE0005508204, hat am 13. März 2008 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom gleichen Tag die Emission einer Unternehmensanleihe beschlossen. Die Unternehmensanleihe soll mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren ausgegeben werden. Bei einer Stückelung von nominal 50.000,00 Euro soll die Anleihe mit jährlich 5,00 % verzinst werden.

Ansprechpartner:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Ziegelhäuser Landstraße 1
69140 Heidelberg

E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de
Fon: +49 (0) 6221 649240
Fax:+49 (0) 6221 6492424